„Einfach Spitze“ und „Gänsehaut pur“ – die erste AEG Gala

05. April 2019

galaabend_2019_titel.jpgAm 28. und 29. März 2019 war es soweit. Die erste AEG Gala. Oder auch der erste AEG Galaabend. Ein wahrlich abendfüllendes, spektakuläres Programm mit über 130 beteiligten Schülerinnen und Schülern, die, jede und jeder einzelne, über sich hinaus wuchsen und dem begeisterten Publikum zeigten, was in ihnen steckt.

Bereits um 18.30 Uhr eröffnete die nach dem Abendmotto Pop Art gestaltete Kunstausstellung, die den Betrachter in die bunte Welt der Comics, des Graffiti, der Formen und Farben entführte. Wem diese Eindrücke auf dem Weg über den Schulhof und während der Sitzplatzsuche verloren gegangen sind, der hat sie spätestens dann wieder entdeckt, als Punkt 19.30 Uhr das Konzertprogramm mit einer faszinierenden Lichtshow der Technik AG begann. Hier wirbelten Formen und Farben vor nebligem Hintergrund durch die Luft, ein fast tanzend anmutendes Lichtspiel zu motivierend einstimmender Musik. Musikalisch ging es gleich darauf weiter mit dem Unterstufenchor, der mit seinem Auftritt bestimmt nicht nur Werbung für das Musical im Juli gemacht hat sondern dem Besucher mit starken Stimmen und Tanz zum Spiritual „Down by the Riverside“  ein freudiges Lächeln ins Gesicht zauberte. Nicht zum letzten Mal an diesem Abend sollten die Moderatoren geschickt überleiten zum Auftritt der englischen Theater AG, die Wände zum Sprechen und dem aufmerksamen Zuhörer sogar so einige ausdrucksstarke Adjektive zur Beschreibung dieser beibrachte. Um aber wieder zum „Pop“ zu finden, bevor es in der Pause noch einmal in die Welt der „Art“ zurückging, sind die Auftritte von Luca Zlatnik und dem Mittel- und Oberstufenchor nicht wegzudenken. Ersterer vor allem stimmlich überzeugend und ausdrucksstark, zweiterer mit ebenfalls tollen solistischen Darbietungen sowie Choreografien, die den unterschiedlichen Charakter der ausgewählten Stücke unterstrichen.

galaabend_2019_04.jpgNach einer Stärkung in der Pause ging es für die 283 Zuschauerinnen und Zuschauer erst einmal in der Turnhalle weiter, wo FlickFlacks und Saltos der leichtfüßigen Einsteinflöhe bestaunt werden konnten. Die gleiche Leichtigkeit legten sodann auch die Band „Sooster“ sowie die Swingin‘ Alberts an den Tag, die sich tosenden Applaus und sogar eine Zugabe erspielten. Besonders an beiden Darbietungen waren die Kombination aus Jazz- und Popelementen; das Publikum klatschte und schnipste im Takt. Für Staunen und absolute Stille in der Aula sorgte im Folgenden Hanming Deng, deren Finger in einer fast schwindelerregenden Geschwindigkeit über die Klaviertasten flogen, nur um diesen die entzückenden Klänge Schumanns zu entlocken. Die Begeisterung des Publikums gipfelte letztendlich im großen Finale; alle gemeinsam kamen, ja man könnte fast sagen zwängten sich auf die Bühne um nach der kurzweiligen Diversität der Darbietungen auch die starke Gemeinschaft zu zeigen: „We are the World, we are the children, we are the ones to make a brighter day, so let’s start giving“.

Und einen wundervollen Tag haben diese Schülerinnen und Schüler einem jeden Zuhörer wahrhaftig bereits an diesen Abenden geschenkt. Das neue Konzept der Schulkonzerte – die erste AEG Gala, die ersten AEG Galaabende – waren ein voller Erfolg. Aus dem vielen Lob der letzten Tage seien zwei Zitate herausgenommen: „Es war einfach spitze“ und „Gänsehaut pur“.
Ein großer Dank geht an alle Organisatoren, Akteure und Mitwirkende, wir freuen uns bereits auf die Gala 2.0 im nächsten Schuljahr.

Von: Daphne Freygang

Weitere Bilder im Fotoalbum.



Schlagworte:
Kategorie: Tagebuch